Josephine Muschdersub
Neues aus Hasenruh
carSten,chriStian & iCh
G.P.
1 Jahr BVSM

Positives Resumee nach einem Jahr BVSM

Knapp ein Jahr nach ihrer Gründung ist am 17. April 2004 auf der ersten regulären Mitgliederversammlung der Bundesvereinigung Sadomasochismus e.V. der eingeschlagene Kurs der BVSM als gelungen bestätigt worden. In einer konstruktiven und vom Willen zur weiteren Zusammenarbeit getragenen Grundstimmung zeigten sich die anwesenden Mitglieder mit der bisherigen Entwicklung sehr zufrieden.

Mit Projekten wie der Kampagne gegen die ICD10-GM, der Verhinderung der Markeneintragung des Wortes "BDSM", dem BVSM-Archiv, SM-Finder hat sich die BVSM in der Szene etabliert. Sie wird von Außenstehenden als zuverlässiger Ansprechpartner wahrgenommen und hat innerhalb der Szene durch das Zusammenbringen von SMlern über alle räumlichen Grenzen und inhaltlichen Vorbehalte hinweg schon jetzt stark zur Vernetzung beigetragen. Bei bisherigen Projekten hat sich gezeigt, dass Mitglieder wie Nichtmitglieder, Skeptiker wie von der Idee der BVSM Begeisterte zum Wohle Aller produktiv zusammen arbeiten können.

Dieses Engagement soll auch in Zukunft fortgeführt werden. Die BVSM wird auf der Boundcon in München, beim WGT in Leipzig und beim großen Community-Treffen von BD-DS-SM vertreten sein. Sie betreibt in Kooperation mit den Berliner SMlern die Teilnahme an der Folsom Europe und will auf den diversen CSDs Präsenz zeigen. Auch die ICD10-GM-Aktionen werden mit Nachdruck weiter verfolgt.

Für das Gelingen dieser Vorhaben steht neben den vielen auf ihren Gebieten aktiven Menschen auch der Vorstand ein, der sich nach einer teilweisen Umbesetzung nun wie folgt zusammensetzt:
Dagmar Anemüller (u.a. Initiatorin Messepräsenz von SMlern)
Arne (BDSM-Hessen e.V.)
Manuela Münchow (BDSM-Referat Ulm)
Jan P. Scheu (Schlagzeilen)
Sebastian (SMJG)

(Quelle: BVSM-Mitteilung)

Webseite BVSM