Josephine Muschdersub
Neues aus Hasenruh
carSten,chriStian & iCh
G.P.
10 Jahre OSM

10 Jahre OSM

Der offene Gesprächskreis Stuttgart Mitte feiert dieses Jahr sein zehnjähriges Jubiläum. Während viele andere Stammtische im Laufe der Jahre kommen und gingen, hat der OSM über diesen langen Zeitraum seine Mitstreiter behalten.
Wir haben uns mit Ralph, Horst und Frank – drei Mitgliedern „der ersten Stunde“ über 10 Jahre OSM unterhalten. Über Probleme, Besonderheiten und all das, was diesen Gesprächskreis kennzeichnet.

Wer hat vor 10 Jahren den Anfang gemacht?
Gegründet wurde der OSM von Christian und Angela. Beide sind allerdings nicht mehr dabei.

Vor 10 Jahren steckte das Internet noch in absoluten Kinderschuhen. Wie hab ihr damals zusammengefunden?
Ja, das stimmt. Die einzige Möglichkeit nach Gleichgesinnten zu suchen, war damals das Stadtmagazin „Lift“. Dort wurden Anzeigen von uns geschaltet und von uns dann auf dem Postweg beantwortet. Das brachte schon ein erstes Problem mit sich, denn jeder der kommen wollte, musste von Anfang an seine Realdaten (Postadresse) herausgeben.

Wie ging es dann weiter?
Die ersten Treffen fanden im Jugendhaus Stuttgart-Mitte statt. Nicht offiziell als SM-Gesprächskreis, sondern als Gruppe einer sexuellen Minderheit. Die Anmeldungen stiegen ständig und auch bereits damals war ca. 1/3 der Teilnehmer weiblich.
Mit der steigender Teilnehmerzahl kamen natürlich auch die ersten Probleme. Z.B. Personen, die nicht in die Runde passten oder dass durch die Vergrößerung der Runde die Vorstellungen mehr Zeit einnahmen als die Diskussionen. Ferner war es auch problematisch, dass keine Struktur herrschte. Basisdemokratisches Prinzip also *lacht*. Einerseits sicher gut, aber andererseits problematisch, da alle gleichberechtigt waren.

Als das Jugendhaus dann umstrukturiert wurde, mussten wir uns eine neue Location suchen. Die fanden wir dann glücklicherweise für einige Jahre im Boleo. Dort hatten wir einen eigenen Raum mit direkten Zugang. Es war einfach eine gemütliche Atmosphäre. Und hier begannen dann auch unsere themenorientierten Abende. Diese finden seit dieser Zeit vierzehntägig statt.

Das heißt, dass es immer bestimmte Themen bei euren Abenden gibt?
Beim Gesprächskreis schon. Wir haben damals begonnen, den Gesprächskreis und den Stammtisch inhaltlich zu trennen. Der Zulauf wurde für tiefergehende Diskussionen und Gespräche zu groß. Wenn Menschen vor anderen ihr Innerstes ausbreiten, ist es eher störend, wenn jedes Mal neue Gesichter hinzukommen und die Vorstellungsrunde länger dauert als der Rest des Abends. Also hatten wir dann den Stammtisch und den Gesprächskreis. Den Stammtisch halt zum lockeren Zusammensitzen und den Gesprächskreis mit themenorientierten Abenden. So können sich „Neue“ beim Stammtisch erst mal umschauen und alles ungezwungen kennen lernen.
Das hat sich bis heute so gehalten, auch wenn wir zwischenzeitlich noch mehrmals die Location wechseln mussten.

Was ist denn besser besucht? Stammtisch oder Gesprächskreis?
Mittlerweile hat beides die gleiche Bedeutung. Der Gesprächskreis hat etwas an Bedeutung verloren. Wohl auch deshalb, weil es immer mehr Informationsquellen für Interessierte gibt. Im Internet ist vieles zu finden, was Fragen beantwortet. Obwohl wir immer noch der Meinung sind, dass nichts das persönliche Gespräch mit Gleichgesinnten ersetzt.
Außerdem hat sich die SM- Kultur im Laufe der Zeit einfach verändert. Es gibt mehr Möglichkeiten, mehr Partys, mehr Treffs.
Aber gerade dieses Thema wird auch bei uns intern immer wieder viel diskutiert.

Wie läuft es heute mit Neulingen?
Jeder der sich meldet, wird auch eingeladen. Allerdings kommen von 10 Neugierigen maximal zwei.

Haben sich die Ansprüche der Neuen an den Gesprächskreis verändert?
Einige kommen nur einmal. Nach dem Motto: „Ist es nix, dann geh ich halt woanders hin“. Es gibt ja auch viele anderen Möglichkeiten. Und wir merken, dass gerade Jüngere sich nicht mehr so sehr für diese Form des Gesprächskreis interessieren. Aber das ist wohl im Internetzeitalter auch eine unumgängliche Entwicklung. Andersrum merken wir an Zuläufen auch, dass Gespräche, die sich nur über Alltagsgeschichten drehen, viele nicht befriedigen. Dort ist dann der Bedarf nach intensiveren Gesprächen durchaus vorhanden.

Wie und wo präsentiert ihr euch?
Zu finden sind wir über die gängigen Stammtischlisten in den Schlagzeilen und im Internet. Nachdem unsere eigene Internetseite über Jahre etwas kompliziert zu finden war ( http://www.stoeckle.org/osm ) werden wir in Kürze unter http://www.sm-stammtisch-stuttgart.de erreichbar sein sein. (Anm. der Red. die Seite ist mittlerweile erreichbar 9.9.04)

Beschränkten sich die OSM-Aktivitäten nur auf Gespräche?
Nein. Wir fingen ziemlich schnell an, interne Partys zu organisieren. Die erste vor nun mittlerweile ca. 8 Jahren in Mannheim. Damals eine komische Situation. Man kannte sich von den Gesprächsrunden und traf sich nun das erste Mal, um das Besprochene auch auszuleben.
Aber irgendwie fanden alle Interesse an diesen Partys und es kam zeitgleich der Kontakt zum Studio Excentric zustande. Dort finden nun mittlerweile unsere regelmäßigen Partys statt.
Und nun kommt natürlich unsere große 10 ½ Jahre OSM-Party!

10 Jahre OSM – was soll die Zukunft bringen?
Up und downs gab es immer wieder und wird es auch in Zukunft immer wieder geben. Genauso wie die Diskussion darüber, ob nun Stammtisch und/oder Gesprächskreis. Trotzdem wird es den Gesprächskreis neben dem Stammtisch auch in Zukunft geben. Gerade weil wir eine Alternative zum lockeren Zusammensitzen bieten wollen. Und wir werden sicher versuchen, uns noch mehr nach außen zu präsentieren. Wie nun mit unserer großen Party am 16.Mai.

Stichwort OSM-Party. Was, wann, wo? Erzählt uns doch zum Abschluss dieses Gespräches mal noch etwas mehr darüber.
Wir haben für diesen Tag den Club Prag bekommen können. Wer die Location als Diskothek kennt, weiß dass wir da sicherlich eine richtig geile Location haben werden. Viel Platz zum spielen, großer Dancefloor und ein besonderer morbider Charme.

Los geht’s schon um 15:00 Uhr? Warum so früh?
Der Club war nur am Sonntag zu bekommen. Anders rum auch kein so schlechter Tag, da sicherlich viel dann Zeit haben werden. Also fangen wir nachmittags an. Zwischen 15:00 und 17:00 Uhr ist Einlaß.
Karten gibt es für 20,- Euro im VVK(direkt am Stammtisch oder online) und für 25 Euro an der Abendkasse.
Und mal sehen wie es wird. Vielleicht wird ja was regelmäßiges daraus.

Dann wünschen wir Euch viel Erfolg für diesen Abend, bedanken uns für das Gespräch und drücken Euch für die nächsten 10 ½ Jahre OSM ganz kräftig die Daumen.