Josephine Muschdersub
Neues aus Hasenruh
carSten,chriStian & iCh
G.P.
SSC

Leder

Neulich saßen wir wieder zusammen, Carsten, Christian und ich. Ein gemütlicher Fernsehabend bei Christian stand auf dem Programm. Na ja – eher ein Fernsehabend; wenn wir Fußball schauen, hat das mit Gemütlichkeit nichts zu tun. Egal, ob unser rot gewandeter Lieblingsverein kickt oder Jürgens Jungs für Deutschland auflaufen – schon immer betrachten wir Leder sowohl bei unseren perversen Leidenschaften als auch beim Fußball als sehr erregend. Erfreulicherweise war bei dem Spiel sehr schnell klar, dass wir uns über den Ausgang keine Sorgen machen müssten – schon bei Halbzeit lag unsere Mannschaft 3:0 in Führung. In der zweiten Hälfte ging es munter weiter – und wir saßen ganz entspannt bei Bier und Chips da. Weil es irgendwann langweilig wurde, fuhr Christian seinen Rechner hoch und ging in seinen Chat. Provokation ist seine Leidenschaft – und als er ein paar Leute sah, von denen er wusste, dass sie SM als bierernste Angelegenheit sehen, grinste er…

Carsten und ich sahen uns an – wir wussten, was folgen würde. In der Tat kam wenig später eine SMS von einer Freundin, die Carsten fragte, ob er bei Christian sei und er ihn nicht davon abhalten könne, im Chat vom Fortgang des Fußballspiels zu erzählen. Keine Minute später kam der Anruf einer weiteren Bekannten, diesmal an Christian. Er stellte das Telefon laut, damit wir mithören konnten… „Sag mal, muss das sein, dass Du schon wieder über Fußball redest? Das nervt doch. TheSpeaker hatte gerade eine so interessante D/S-Debatte begonnen – und jetzt kommst Du und erzählst, uns, wie ein Spieler mit dem linken Fuß nen rechten Haken schlägt und wieder irgendein Stürmer aus Wanne-Eickel ein Tor für Burkina Faso gegen Klein-Winternheim schießt. Fußball ist öde und hat nichts mit SM zu tun…“

Carsten, Christian und ich hatten Probleme, nicht laut loszulachen. Es ist unsere tiefste Überzeugung, dass es für SMer keinen besseren Sport gibt als Fußball. Der Masochist kann leiden, wenn seine Mannschaft zurückliegt, der Top kann sich freuen, wenn seine Mannschaft vorn liegt – und außerdem sind Fußballfans normaler weise genauso bekloppt wie SM’ler. Genauso intolerant gegenüber anderen Vereine, wie wahre SM’ler gegenüber Fußball. Genauso phantasievoll darin, andere zu quälen und zu demütigen. Und außerdem mögen Fußballfans Leder. Also sind wohl alle Fußballfans SM’ler. Also sollten wir SM’ler den Fußballfans doch auch die Ehre antun, oder? Carsten, Christian und ich tun das jedenfalls!