Woschofius - Der Luzidus

Ja, ich war schon gespannt. Auf den ersten Bildband von Woschofius.

Ok, seine Bilder sind mir bekannt und dass dieser Querschnitt seiner Werke optisch ein Genuss werden wird, war eigentlich klar.

Aber was steckt hinter der innerhalb des Bildbandes angekündigten Novelle „Der Luzidus“ ?

Jetzt liegt sie vor mir und ich muss zugeben, dass ich sie sogar ein zweites Mal gelesen habe. Passiert relativ selten... ;-)

Spricht das jetzt für diese Geschichte oder war sie so schwer verständlich?

Keine einfache Frage, die sich an diesem Punkt dem Betrachter stellt. Nun bin ich kein Literaturkritiker sondern beurteile Bücher & Geschichten eher nach meinem subjektiven Empfinden. Und dieses sagt mir oft ganz simpel –fesselnd oder langweilig? Schaffen es andere Dinge des Alltags mich vom Lesen abzuhalten oder versuche ich mich beim Verschlingen des Lesestoffes möglichst von der Außenwelt komplett abzuschirmen.

Wie gesagt, ich habe ihn zweimal gelesen... den Luzidus. Und zweimal habe ich meine Blicke nicht von den Zeilen wenden können. Beim ersten Mal war es der Spannungsgehalt dieser Geschichte, beim zweiten Mal das fieberhaften Suchen nach Details.

Zum Inhalt:

Ein Mensch verliert sich in Luzidens Träumen... und findet sich innerhalb dieser in einem für ihn bis zuletzt undurchschaubaren Labyrinth wieder. Irrt durch diese Traumwelt und nähert sich Stück für Stück seiner (?) Bestimmung. Geleitet von einer weiblichen Erscheinung findet der Luzidus seinen Weg und spätestens im zweiten Teil der Geschichte wird der Bezug zum Sadomasochismus dem werten Leser mehr als deutlich vor Augen geführt.

Die Geschichte bleibt bis zum Ende eine Achterbahnfahrt der Gefühle. Der Wechsel zwischen Realität und Traumwelt und der immerwährende Kampf der Hauptfigur gegen sich und seine Gefühle zieht den Leser von Kapitel zu Kapitel immer mehr in seinen Bann.

Das Fazit:

Außergewöhnlich – Diskussionswürdig – Fesselnd ... und wohltuend anders...

Ein Kompliment an Woschofius, der mit dieser Novelle seinen sehenswerten Bildband auch lesenwert gemacht hat




 

Diesen Artikel jetzt kaufen bei Amazon