"Purgatorium"

Titel: „Purgatorium“
Musiker: Woschofius
Spieldauer: 39:25 Min
Titelzahl: 8


Diese CD ist der musikalische Abschluss seiner Auseinandersetzung mit dem Thema Religiosität und Sadomasochismus. Er verarbeitet dabei seine Gefühle die die Kirche mit ihrer Intoleranz gegenüber anderen Glauben und Lebensphilosophien in ihm erweckt. Die 7 Stücke lauten Höllentor, Arme Seelen, Dantes Inferno, Totenstille, Purgatorium, Hoffnung, Erlösung und Auferstehung. Die Gesamtspieldauer beträgt 39:25 Minuten. Das Gesamtwerk lässt sich am besten unter "Elektronische Musik" einsortieren. Sie ist in Teilen sakral, dramatisch und dann wieder leise und zart. Sie baut sich auf und klingt dann leise nach. Purgatorium ist eine Sessionmusik für bizarre Erotik. "Höllentor" ist der Beginn einer Reise durch die Unterwelt. Und tatsächlich beginnt das Stück mit dem Öffnen eines schweren Tores und dann beginnt die Reise nach unten. Bedrohliches Grollen begleitet den Reisenden nach unten in Richtung Fegefeuer. "Purgatorium" (Fegefeuer) heißt auch der zweite Titel, der intensiver daher kommt. Ein sich aufbauendes Klanggebilde wird nach und nach von einem dumpfen Rhythmus aufgenommen und löst sich schließlich auf... wie die Sünden im Fegefeuer. "Dantes Inferno" heißt das dritte von 8 Stücken ist aber eines der ruhigeren Stücke der CD. Überhaupt ist die CD zwar sehr intensiv und dynamisch arrangiert, trotzdem ist sie nicht aufgeregt, sondern eher dramatisch-ruhig.
CD kaufen