"Reise in die Schattenzeilen"

„Reise in die Schattenzeilen“
Perlentaucher


Ein gewagter Versuch... Erotische Texte verbunden mit träumerischen Klängen...

Das Ergebnis ist eine Audio-CD der besonderen Art, die von der ersten Minute Gänsehautfeeling garantiert. Schon mit dem erste Titel „Die Bitte“ tauchen wir durch den einfühlsamen Text von Mondschatten in eine mystische Welt ein. Dezent umrahmt durch sphärische Klänge, die vom eigentlichen Text nicht ablenken, sondern diesem eine faszinierende Eindringlichkeit verschaffen.

Dieses setzt sich kontinuierlich durch die gesamte CD durch. Musikalisch ist das Ganze sehr abwechslungsreich umgesetzt... teilweise bei „Ich liebe Dich“ schon dancefloorfähig bis hin zu skurril mystisch bei „Virtuelle Augen“ oder nachdenklich sinnlich bei „Perlentaucher“. Neben „Der Bitte“ hat mich persönlich besonders „Es gibt Momente“ begeistert. Choral begleitete Klaviermusik verleiht diesem Text eine besondere Faszination.

Tief gefallen in eine träumerische Phantasiewelt lauschen wir „dem Greiff“ – der Abschlussgeschichte dieser CD- und auch diese knapp 17 Minuten vergehen wie im Fluge... Das Fazit:

Mit der Reise in die Schattenzeilen ist den Produzenten eine außergewöhnliche Kombination von Text & Klang gelungen, die sicherlich nicht nur an langen Winterabenden fesselt und begeistert.

CD kaufen